Lange Zeit war es still um Max Buskohl geworden. Der Sänger hatte 2007 an der vierten DSDS-Staffel teilgenommen und die Show damals freiwillig verlassen. Jetzt verriet der Musiker, warum es ihm nach dem Ausstieg sehr schlecht ging.

Max Buskohl in einem bunten Hemd
Facebook / Max Buskohl
Max Buskohl in einem bunten Hemd

Schon während der Mottoshows hatte Max immer wieder gezeigt, dass er durch und durch der unangepasste Rocker ist, der sich nicht verbiegen lassen will. Obwohl er als einer der Favoriten galt, verließ der Musiker die RTL-Show dann kurz vor dem Finale. Nach seinem freiwilligen Ausstieg widmete er sich wieder intensiv seiner Band "Empty Trash", mit der er einige Auftritte verbuchen konnte. Doch der große Erfolg blieb aus. Auch sein erstes Soloalbum "Sidewalk Conversations", das 2012 erschien, floppte. Im Gespräch mit Promiflash erzählte er, dass er noch lange mit seinem Casting-Image kämpfen musste. "Das letzte Album mit Universal lief nicht so gut. Danach war ich ein bisschen depressiv drauf", so der Vater einer Tochter.

Max Buskohl beim Berlin Music Week Opening Barbecue
WENN
Max Buskohl beim Berlin Music Week Opening Barbecue

Mittlerweile hat sich der Musiker wieder gefangen und hat einen neuen Weg eingeschlagen. Als Straßenmusiker tourt der gebürtige Berliner derzeit durch Deutschland. "Ich habe mein Selbstbewusstsein wieder aufgeholt", sagte Max.

Max Buskohl macht Musik auf der Straße
Instagram / buskohl
Max Buskohl macht Musik auf der Straße

Wie sehr der Musiker unter seinem Image als Castingstar gelitten hat, seht ihr im Video.