Greta Lee ist ein bekanntes TV-Gesicht. Die amerikanische Schauspielerin mit koreanischen Wurzeln übernahm bereits größere Rollen in einigen erfolgreichen Fernsehserien, wie Lena Dunhams (30) Girls oder in New Girl. Auch für Comedy-Queen Amy Schumer (35) zeigte sie ihre witzige Seite in deren Show. Im letzten Jahr schaffte sie es dann in ihren ersten großen Hollywood-Film und übernahm die Rolle einer koreanischen Nageldesignerin. Für Klischeekritik an der Rolle hat Greta da allerdings wenig übrig.

Greta Lee (re.), Filmszene aus Sisters
--, --
Greta Lee (re.), Filmszene aus Sisters

Im Film "Sisters" der Hollywood-Größen Amy Poehler (44) und Tina Fey (46) verkörpert die Beauty diesen klassischen Stereotyp mit einem heftigen koreanischen Akzent. Doch sie selbst empfindet die Sorge um Klischees als lästig. "Ich mochte es, der Meinung, dass bestimmte Typen von Menschen nicht aus Mainstreamfilmen ausgeschlossen werden sollten aus Angst davor, dass sie auf einen bestimmten Stereotypen anspielen, entgegenzuwirken. Es stimmt nun mal, dass es viele koreanische Nageldesignerinnen auf der Welt gibt", verteidigt sie ihren Standpunkt gegenüber Promiflash.

Greta Lee bei der "Veep"-Premiere in New York
Jamie McCarthy / Getty Images
Greta Lee bei der "Veep"-Premiere in New York

Vielleicht ist das auch der Grund, warum sie auch von einem deutschen Satiriker ganz begeistert ist. Jan Böhmermanns (35) Humor hat es Greta angetan: "Ich bin tatsächlich ein Fan. Ich bin auf ihn aufmerksam geworden, als ich sein Foto in der Zeitung sah. Er sieht genauso aus wie mein Schwager."

Greta Lee bei der Refinery29-Präsentation in New York
Jamie McCarthy / Getty Images
Greta Lee bei der Refinery29-Präsentation in New York