Unwetter im Norden und im Süden Deutschlands sorgen für Aufregung! Aufgrund von Starkregen und heftiger Gewitter wurde sowohl das Hurricane Festival in Scheeßel als auch das Southside-Festival in der Nähe von Tuttlingen, Baden Würtemberg, unterbrochen. Tausende Besucher müssen aus Sicherheitsgründen das Gelände räumen und sich sicheren Unterschlupf suchen.

"Hurricane Festival" in Scheeßel
Action Press / Franck,Patrick
"Hurricane Festival" in Scheeßel

Alles musste ganz schnell gehen. Beim Hurricane Festival zog ein starkes Gewitter auf, sofort wiesen die Veranstalter die Besucher daraufhin, sich in ihre Autos zu setzen. Kurze Zeit später: Entwarnung! "Das Veranstaltungsgelände ist wieder eröffnet! #hurricane16, let's do this!", so das Statemente auf Twitter.

Fans beim Hurricane Festival in Scheeßel
Action Press / Franck,Patrick
Fans beim Hurricane Festival in Scheeßel

Während beim Hurricane inzwischen wieder Ruhe eingekehrt ist, verkündeten die Veranstalter des Southside Festivals: "Wir unterbrechen kurz wegen Unwetter! Geht in eure Fahrzeuge. Nehmt andere Besucher mit! Hört auf die Secus!" Dramatische Minuten, die sich derzeit in Baden Würtemberg abspielen. Bisher gibt es seitens der Veranstalter keine Entwarnung.

Festival in Scheeßel
Action Press / Franck,Patrick
Festival in Scheeßel

Bereits vor wenigen Wochen kam es zu solch einem Vorfall. Das Rock am Ring-Festival in Mendig wurde aufgrund starker Unwetter zwischenzeitlich unterbrochen. Sogar ein Blitz war eingeschlagen und es gab zahlreiche Verletzte. Das soll sich bei diesen beiden Festivals nicht noch einmal wiederholen.