Lang, lang ist's her - doch die Anziehung ist immer noch da! Im Jahr 2002 hatten Heidi Klum (43) und Anthony Kiedis (53) eine kurze aber äußerst intensive Affäre. Über ein Jahrzehnt später erinnert sich der Sänger noch immer gerne an die gemeinsame Zeit zurück.

Anthony Kiedis bei der Red Hot Chili Peppers Album Release Party in Burbank, California
Kevin Winter/Getty Images for iHeartMedia
Anthony Kiedis bei der Red Hot Chili Peppers Album Release Party in Burbank, California

In der aktuellen Ausgabe der Grazia macht Anthony seiner Ex eine Liebeserklärung, von der sogar manche, die in einer Beziehung stecken, nur träumen können: "Ein Mann kann sich glücklich schätzen, eine Frau wie sie an seiner Seite zu haben. Sie ist nicht nur wunderschön, sondern auch intelligent, eine erfolgreiche Geschäftsfrau und großartige Mutter. Ich war schon damals und bin noch heute ein großer Fan von ihr."

Heidi Klum und Vito Schnabel
star.press/WENN.com
Heidi Klum und Vito Schnabel

Und weiter: "Die Zeit mit Heidi gehört zu den schönsten Erinnerungen in meinem Leben. Die begehrteste Frau der Welt war meine Freundin, das macht mich mächtig stolz. Ich sah sie und war sofort in sie verliebt." Doch genauso schnell war das Feuer auch schon wieder erloschen. Den Grund liefert der 53-Jährige gleich mit: "Ich war damals ein egoistischer Arsch, Heidi kam gerade aus einer zerbrochenen Ehe. Wir zogen einander magisch an - und stießen uns wieder ab."

Heidi Klum in New York
Robert O'neil/Splash News
Heidi Klum in New York

Seither ist viel passiert. In Heidis Liebesleben scheint nach der gescheiterten Ehe mit Seal (53) und der zerbrochenen Beziehung zu ihrem einstigen Bodyguard Martin Kirsten nun Ruhe eingekehrt zu sein: Mit Vito Schnabel (29) ist sie seit über zwei Jahren glücklich. Anthony hingegen gibt weiter den Rockstar und bleibt seiner Linie treu: In seinem gerade erschienenen Album "The Getaway" hat der Red Hot Chili Peppers-Frontmann die Trennung von Model Helena Vestergaard verarbeitet.

Klar, dass er an ihr noch hängt! Wie sexy sich Heidi und ihre Kolleginnen bei der amfAR Gala zeigten, seht ihr im Video: