Für viele junge Mädchen ist es der größte Traum, eine Hollywood-Karriere zu starten. Doch für Schauspielerin Thandie Newton (43) wurde die Traumfabrik zum Albtraum. Die Britin gestand, dass sie von einem Regisseur sexuell missbraucht wurde.

Thandie Newton beim Variety's Power Of Women Luncheon in Hollywood
Frazer Harrison/Getty Images
Thandie Newton beim Variety's Power Of Women Luncheon in Hollywood

Thandie Newton gehört zu den ganz Großen in Hollywood. Die 43-Jährige spielte in erfolgreichen Filmen wie "Interview mit einem Vampir", "Das Streben nach Glück" oder "Mission: Impossible II" an der Seite namhafter Stars wie Brad Pitt (52), Will Smith (47) oder Tom Cruise (54) mit und ist gern gesehener Gast auf den roten Teppichen dieser Welt. Doch was sie durchmachen musste, um so weit zu kommen, ahnte bislang niemand. Jetzt packte Thandie in einem Interview mit dem W Magazine über ihre traumatische Erfahrung bei einem Casting aus. Als sie gerade einmal 18 Jahre alt war, wurde sie von einem Regisseur sexuell missbraucht! Der Filmemacher drehte obendrein auch noch ein Video des Horror-Castings.

Thandie Newton bei der Premiere von "Mad Max: Fury Road"
Frazer Harrison/Getty Images
Thandie Newton bei der Premiere von "Mad Max: Fury Road"

Der Regisseur forderte Thandie auf, sich an die Brüste zu fassen und daran zu denken, wie sie mit einem Mann im Film Sex hat, während er dabei mit einer Kamera unter ihren Rock fuhr und Aufnahmen machte. Die junge Frau folgte seinen Anweisungen mit einem mulmigen Gefühl im Bauch, realisierte jedoch erst später, was bei diesem "Vorsprechen" wirklich vor sich ging. "Ich dachte, dass es merkwürdig sei, aber da war noch eine Frau im Casting-Team und ich habe schon vorher merkwürdige Sachen bei einem Casting machen müssen. Also habe ich es gemacht", erinnert sich die Schauspielerin. Sie sei zu jung und naiv gewesen, um zu merken, dass er sie sexuell ausbeuten wollte.

Thandie Newton
Dominic Chan/WENN.com
Thandie Newton

Jahre später kam es bei einem Filmfestival überraschend zu einem erneuten Aufeinandertreffen von Thandie und dem Regisseur. Der stark angetrunkene Filmemacher verplapperte sich, woraufhin herauskam, dass er noch immer das Video von dem Casting besitzt. Er spielte den Clip gerne bei Pokerrunden vor und prahlte mit seinen Sex-Tapes junger Nachwuchs-Stars. Nun hat sich Thandi dazu entschieden, nicht länger zu schweigen, um andere Talente davor zu bewahren, ein ähnlich schlimmes Erlebnis zu machen.