Heute fand das Wimbledon-Finale in London statt. Serena Williams (34) und Angelique Kerber kämpften in einem spannenden Match um den Sieg in einem der wichtigsten Tennis-Turniere der Welt. Marion Bartoli (31) hingegen, die Wimbledon 2013 gewann, kämpft gerade um ihr Leben, denn sie ist schwer erkrankt.

Marion Bartoli 2008 bei den US Tennis Open
HRC/WENN.com
Marion Bartoli 2008 bei den US Tennis Open

"Ein Virus ist in meinem Körper und er versucht, ihn zu bekämpfen [...] Ich fürchte um mein Leben. Ich habe Angst, dass plötzlich mein Herz aufhört zu schlagen", erzählt sie im Interview mit dem britischen Sender ITV. Der Tennis-Profi ist an einer mysteriösen Infektion erkrankt, die sie im Gespräch nicht näher benennt, durch die sie allerdings schon 20 Kilo verloren hat. Wo früher Kurven und Muskeln waren, sieht man jetzt nur noch Haut und Knochen. Durch Ernährung etwas daran zu ändern, ist nicht möglich, wie sie verrät: "Mein Körper begann, immer mehr Dinge abzustoßen." Inzwischen kann sich die Sportlerin nur noch von gedünstetem Gemüse, Salat und geschälten Gurken ernähren. Eine Magersucht soll - trotz einiger Gerüchte - keine Rolle spielen.

Marion Bartoli bei Photocall der Virgin STRIVE Challenge
Chris Jackson / Getty Images
Marion Bartoli bei Photocall der Virgin STRIVE Challenge

Die Ungewissheit über die eigene Erkrankung belastet Marion sehr: "Mein Leben ist zu einem Albtraum geworden. Ich bin verkümmert und weiß nicht, weshalb. [...] Das ist kein Leben mehr. Ich überlebe eigentlich nur", heißt es weiter. Ihre Fans sind seit diesem Interview in großer Sorge und hoffen, dass ihre Ärzte schon bald herausfinden, was ihr fehlt, damit ihr endlich geholfen werden kann.

Marion Bartoli im ITV-Studio in London 2016
WENN
Marion Bartoli im ITV-Studio in London 2016