Costa Cordalis (72), Schlager-Sänger und Vater von Lucas Cordalis (48), stattete dem RTL-Dschungelcamp 2004 einen Besuch ab und ging als strahlender Sieger aus der Show hervor. Doch jetzt lässt der Musiker kein gutes Haar an den Gewinnern - und lästert über den Ruf der Promis.

Costa Cordalis bei der Premiere von "Sommer vorm Balkon" im Januar 2006 in Berlin
Sean Gallup/Getty Images
Costa Cordalis bei der Premiere von "Sommer vorm Balkon" im Januar 2006 in Berlin

"Das erste Camp war ein Experiment, das nichts mit seinen Nachfolgern, bei denen alles gestellt ist, zu tun hatte", so Costa gegenüber Bild am Sonntag. Autsch! Das klingt nach einem Seitenhieb an die Promis, die nach ihm den australischen Dschungel besuchten! Doch damit nicht genug: "Heute ist dort alles so verkommen, dass dein Ruf versaut ist, nur weil du einmal dabei warst."

Costa Cordalis bei der ersten Show von "Ich bin ein Star - lasst mich wieder rein!" im Juli 2015
Andreas Rentz/Getty Images
Costa Cordalis bei der ersten Show von "Ich bin ein Star - lasst mich wieder rein!" im Juli 2015

Na, da scheint aber jemand nicht mehr sonderlich begeistert von dem Format zu sein! Costa selbst trat früher immer mal wieder mit seinen Songs am Ballermann auf, doch auch damit ist jetzt Schluss: "Ich trete nicht mehr im Mega-Park auf. RTL macht mit angeblichen 'Dschungel-Stars', die für 500 Euro am Abend auftreten, das Geschäft kaputt. Und das Niveau ist mit Titeln wie 'Es ist geil, ein Arschloch zu sein' unter jede Gürtellinie gesunken!", so der "Anita"-Sänger. Costa scheint sich bewusst von den Trash-Formaten zu distanzieren - sein Sohn hingegen sorgt im TV immer wieder für ordentlich Gesprächsstoff, zuletzt mit der Live-Hochzeit mit Daniela Katzenberger (29).

Costa Cordalis beim 70. Geburtstag von Dieter Thomas Heck im Dezember 2007
Andreas Rentz/Getty Images
Costa Cordalis beim 70. Geburtstag von Dieter Thomas Heck im Dezember 2007