Auf der Bühne ist Justin Bieber (22) eindeutig der Chef. Background-Tänzer, Stylisten, Presseleute - alles hört auf sein Kommando. Strikte Regeln befolgen und auf Anweisungen arbeiten? Davon dürfte der Sänger nicht allzu viel verstehen. Dass er es sich noch vor seinem großen und ernstzunehmenden Film-Debüt mit einem der Autoren verscherzt hat, dürfte der beste Beweis dafür sein. Eine Sex-Szene mit einem Mann? Das kommt für Justin eben so gar nicht in Frage!

Justin Bieber vor einem New Yorker Wellness-Center
247PAPS.TV / Splash News
Justin Bieber vor einem New Yorker Wellness-Center

Als Sänger funktioniert Justin Bieber mehr als perfekt. Und auch in seinen Musikvideos glänzt er mit reichlich Sexappeal und Tanzkunst. Ob er aber auch auf der Leinwand bestehen kann? Schon bald soll er im Film "Uber Girl" in den Kinos zu sehen sein, wie Page Six berichtete. Seine Rolle: Klar, Justin spielt einen Popstar. Eigentlich eine Aufgabe, die der gebürtige Kanadier bestens beherrschen dürfte. Doch da hat er die Rechnung wohl ohne Co-Autor Pete O'Neill gemacht. Der sieht für den Star nämlich eine Bett-Liaison mit einem Mann vor. Tja, und darauf hat Justin eben so gar keinen Bock! "Er will die Rolle nicht spielen, solange die Sex-Szene mit ihm und einem der männlichen Background-Tänzer nicht aus dem finalen Script entfernt worden ist", so der Profi-Schreiber im Interview mit dem Magazin.

Justin Bieber in New York City
Splash News
Justin Bieber in New York City

Für den Film soll O'Neill übrigens auch bei Selena Gomez (24) angefragt haben. Vielleicht kann die ihrem Ex-Freund ja noch einmal ins Gewissen reden und schauspielerisch unter die Arme greifen - schließlich hat die hübsche Brünette dem Popstar bereits so einiges an Filmerfahrung voraus.

Selena Gomez und Justin Bieber bei den AMAs 2011
Jason Merritt / Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei den AMAs 2011

Ob die On-Off-Turteltauben am Ende gemeinsam über die Kinoleinwände flimmern, bleibt abzuwarten. Bei Justin weiß man schließlich nie...

Womit der "Sorry"-Star aktuell eh viel lieber seine Zeit verbringt, seht ihr im Clip: