Es ist ein Rosenkrieg, bei dem es am Ende erstaunlicherweise nur eine Verliererin gibt: Michelle Pugh - die Ex-Affäre von Ozzy Osbourne (67). Fast vier Jahre lang hatte der Fürst der Finsternis seine Fürstin Sharon (63) mit der Hair-Stylistin betrogen. Als die schmierige Geschichte aufflog, flogen die Fetzen in bester Osbourne-Manier.

Ozzy Osbourne und Sharon Osbourne
@Parisa/Splash News
Ozzy Osbourne und Sharon Osbourne

Sharon warf Ozzy raus, trennte sich, nahm ihn wieder auf, und nach einer Paartherapie versuchen es die beiden jetzt wieder miteinander. Mittendrin: Kelly Osbourne (31), die kein gutes Haar an der Geliebten ihres Vaters ließ. Via Twitter zog sie öffentlich über Michelle her, veröffentlichte sogar deren Handynummer mit dem Hinweis, dass jeder unter dieser Adresse einen günstigen Blowjob bekommen könnte. Ein klassicher Osbourne eben...

Ozzy Osbournes langjährige Geliebte Michelle Pugh
Splash News/ Aficionado Group
Ozzy Osbournes langjährige Geliebte Michelle Pugh

Doch Michelle fand das offenbar weniger witzig und hat nun laut TMZ beim Landgericht in Los Angeles Klage eingereicht. Sie fühle sich zur Schlampe degradiert, gemobbt und schikaniert. Zudem sei sie durch Kellys Äußerungen emotional gedemütigt worden und ihr Ruf als Stylistin zerstört - finanzieller Bankrott inklusive. Ob sie mit der Klage durchkommt? Kelly hat sich bis dato noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Eigentlich ziemlich untypisch.

Kelly Osbourne
Instagram / kellyosbourne
Kelly Osbourne

Mehr zum Familiendrama erfahrt ihr im Clip am Ende des Artikels.