Pech im Spiel, Glück in der Liebe für Rugby-Spielerin Isadora Cerullo. Die Brasilianerin landete beim Olympischen Rugby-Turnier mit ihrem Nationalteam nur auf Platz 9. Doch viel wichtiger als der bedeutungslose 33:5-Erfolg im Spiel um Platz 9 über Japan war das, was nach dem Abpfiff geschah: Nämlich der bisher romantischste Moment der bisherigen Spiele von Rio.

Rugby-Spielerin Isadora Cerullo
Alexander Hassenstein / Staff (Getty)
Rugby-Spielerin Isadora Cerullo

Nach Spiel-Schluss stand plötzlich ihre Freundin Marjorie Enya, die bei den Olympischen Spielen als Volunteer arbeitet, mit einem herzförmigen Luftballon und Mikrofon auf dem Spielfeld. Während sich die verdutzte Isadora noch ein wenig sammeln musste, begannen die eingeweihten Kolleginnen ihrer Freundin einen Kreis um das Paar zu bilden. Dann stellte Marjorie die Frage aller Fragen. Tränen flossen bei der süßen Isadora, die später erklärte: "Natürlich habe ich Ja gesagt. Sie ist die Liebe meines Lebens." Die Zuschauer bekamen alles mit und spendeten dem verliebten Paar lang anhaltenden Applaus.

Rugby-Spielerin Isadora Cerullo und Marjorie Enya
David Rogers / Staff (Getty)
Rugby-Spielerin Isadora Cerullo und Marjorie Enya

Rugby ist zum ersten Mal seit 1924 wieder olympisch. Die Goldmedaille ging an Australien, vor Neuseeland und Kanada.

Rugby-Spielerin Isadora Cerullo und Marjorie Enya
David Rogers / Staff (Getty)
Rugby-Spielerin Isadora Cerullo und Marjorie Enya

Wie unser Olympionik Fabian Hambüchen (28) Liebe mit dem Leistungssport vereint, seht ihr hier!