Für die Hahner-Twins Anna (26) und Lisa (26) aus dem Schwarzwald ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Die beiden Marathon-Läuferinnen durften bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. Das größte Highlight war für sie wohl der gemeinsame Lauf, Hand in Hand, über die Ziellinie. Die Zwei belegten Platz 81 und 82 und sind damit vollends zufrieden. Doch ein weiteres Zwillingspaar nahm am heutigen Marathon teil und reihte sich unter die besten 15 ein - die Nordkoreanerinnen Hye-Song und Yhe-Gong Kim.

Anna und Lisa Hahner bei den Olympischen Spielen 2016
ADRIAN DENNIS/AFP/Getty Images
Anna und Lisa Hahner bei den Olympischen Spielen 2016

Die beiden Asiatinnen kamen als Zehnte und Elfte ins Ziel - ein Riesen-Erfolg! Somit dürfen sich die Hahner-Twins nun nicht als schnellste Zwillinge der Welt bezeichnen, dennoch können sie über ihre erfolgreiche Teilnahme mehr als stolz sein - und das waren sie auch: "Es war so ein krasses Gefühl beim größten Sportereignis der Welt gemeinsam laufen zu dürfen, auch wenn es richtig, richtig hart war, habe ich mir bei jedem Meter gedacht: 'Anna, sei stolz darauf, dass du den laufen darfst'", so Anna kurz nach dem Lauf im ARD-Interview.

Luik-Drillinge, Marathonläuferinnen
Facebook / Trio to Rio
Luik-Drillinge, Marathonläuferinnen

Doch es gab noch ein weiteres Geschwister-Highlight beim Lauf in Rio de Janeiro: Die Drillinge aus Estland, die im Laufe des Hitze-Rennens auseinander gerissen wurden und somit den gemeinsamen Zieleinlauf verpassten. Während eine von ihnen aufgab, belegten die anderen beiden Platz 97 und 114. Aber: Dabei sein ist alles!

Anna und Lisa Hahner bei der NDR Talk Show
Action Press / Wigglesworth,Michael
Anna und Lisa Hahner bei der NDR Talk Show

Seht im Clip, wie nervös die Hahner-Twins noch vor Olympia 2016 waren.