Was für eine gruselige und zugleich dramatische Geschichte! Seit Wochen gilt die Schwer verliebt-Kandidatin Sarah Heinrich als vermisst. In dem Haus ihres Freundes in Alt Rehse in Mecklenburg-Vorpommern wurde kürzlich eine stark verweste Frauenleiche gefunden - ob es sich dabei um die schaurigen Überreste von Sarah handelt, ist bisher noch unklar.

Das Haus Rethra von innen
Facebook / Haus Rethra
Das Haus Rethra von innen

Die 31-Jährige wurde 2011 durch ihre Teilnahme an der Sat.1-Kuppelshow Schwer verliebt bekannt, suchte dort ihre große Liebe. Schon damals hatte sie eine Sammel-Leidenschaft für Barbiepuppen. Seit 2015 war sie angeblich mit Axel G. liiert, mit dem sie wohl auch ihre Puppenleidenschaft ausleben konnte.

"Schwer verliebt": Sarah und ihre Barbies
Sat.1
"Schwer verliebt": Sarah und ihre Barbies

Auf verschiedensten Facebook-Videos sind die beiden mit Plastikpuppen zu sehen. Doch nicht nur die kuriosen Clips im Netz, auch die pornographischen Bilder, die die Fenster des Hauses zieren, werfen viele Fragen auf.

"Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah im Juni 2015
Facebook / Sarah H.
"Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah im Juni 2015

Doch seht selbst im Clip am Ende des Artikels, in was für einem seltsamen Haus die beiden lebten - und was die Nachbarn über den möglichen Täter zu erzählen haben.