Das hätte schlimm enden können. Im Olympia-Park in Rio ist eine Panorama-Kamera inmitten einer Menschenmasse abgestürzt. Sieben Menschen wurden zum Glück nur leicht verletzt.

Eine Kamera stürzte in Rios Olympia-Park ab
ODD ANDERSEN / Staff (Getty)
Eine Kamera stürzte in Rios Olympia-Park ab

Nur zwei der verletzten Personen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Dies gab ein Sprecher des Organisationskomitees am Abend in Rio bekannt. Mittlerweile wurden beide aber schon wieder entlassen. Eine Frau erlitt eine Verletzung am Arm und im Gesicht. Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Basketball-Stadions.

Eine abgestürzte Kamera im Olympia-Park von Rio
ODD ANDERSEN / Staff (Getty)
Eine abgestürzte Kamera im Olympia-Park von Rio

Ein Augenzeuge aus Großbritannien erklärte gegenüber der DPA: "Das war sehr gefährlich, ein Schock." Er habe ein Geräusch gehört und in die Luft geschaut. Dort hätte er gesehen, wie die über Seile fahrende Kamera sich aus der Verankerung gelöst habe. Die Verletzten seien gerade auf dem Weg in die Arena gewesen, wo das mit Spannung erwartete Spiel Argentiniens gegen die Spanier stattfand, nachdem zuvor bereits Gastgeber Brasilien gegen Nigeria gewonnen hatte. Hilfe für die Verletzten sei aber umgehend vor Ort gewesen, berichtete der brasilianische TV-Sender O Globo.

Militär riegelt das Gelände um die abgestürzte Kamera ab
ODD ANDERSEN / Staff (Getty)
Militär riegelt das Gelände um die abgestürzte Kamera ab