Seit heute Nachmittag ist es offiziell: Bei der toten Frau, die im Horrorhaus von Axel G. in Alt Rehse gefunden wurde, handelt es sich um die ehemalige Schwer verliebt-Kandidatin Sarah H.. Die Puppen-Liebhaberin lebte gemeinsam mit ihrem Freund und mutmaßlichen Mörder in dem Haus in Mecklenburg-Vorpommern. Eine Nachbarin der 32-Jährigen erzählte jetzt gegenüber Promiflash, wie sie Sarah kennengelernt hat.

Sarah H. in Alt Rehse
Facebook / Haus Rethra
Sarah H. in Alt Rehse

Die Bewohnerin zeigte sich entsetzt über den Todesfall: "Sie war ein sehr nettes Mädchen. Allerdings hatten beide auch komische Vorstellungen, Verschwörungstheorien. Also, das hat sie so ein bisschen miteinander verbunden", offenbarte die Alt Rehserin Promiflash.

"Schwer verliebt": Sarah und ihre Barbies
Sat.1
"Schwer verliebt": Sarah und ihre Barbies

Sarah, die öffentliche Bekanntheit durch ihre Teilnahme an der SAT. 1-Kuppelshow "Schwer Verliebt" erlangte, wurde am 9. August leblos im Eigenheim von Axel G. aufgefunden. Etwa fünf Wochen lang muss der Leichnam dort gelegen haben, wie die Obduktion feststellte. Der mutmaßliche Täter ertrug den Verwesungsgeruch vermutlich irgendwann nicht mehr und drehte durch. Dies bestätigt auch die Nachbarin der Barbiepuppen-Liebhaber: "Die Fenster standen tagelang offen. Er hat Sachen aus dem Fenster geworfen. Polsterkissen und Möbel. Hat sich aber keiner darum gekümmert!"

"Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah im April 2015
Facebook / Sarah H.
"Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah im April 2015

Auch Tage nach Axel G.s Verhaftung kann man die Verwüstung auf seinem Grundstück noch erkennen. Wie genau die junge Frau in diesem Horror-Haus ums Leben gekommen ist, ist noch nicht bekannt.

Welche schrecklichen Details die Nachbarin von Sarah H. und Axel G. Promiflash noch offenbarte? Schaut es euch hier an: