In der deutschen Rap-Szene wütet ein handfester Streit, der jetzt eskalierte: In der Kölner Bar "Noon" kam es vor einer Woche zu einer Messerstecherei, bei der ein Mann schwer verletzt wurde - und zwar ein Geschäftspartner des Rappers KC Rebell (28). Die Polizei geht davon aus, dass der Hip-Hopper Xatar (34) für diese Attacke verantwortlich ist, denn zwischen den beiden Musikern herrscht seit Jahren eine erbitterte Fehde. Heute Morgen nahm der Fall nun eine überraschende Wende!

Xatar in Berlin
AEDT/WENN.com
Xatar in Berlin

Xatar wird vorgeworfen, dass er drei seiner Vertrauten in der besagten Nacht beauftragt hätte, den Geschäftspartner von KC Rebell fertigzumachen. Bei diesem Angriff hätte das Trio offenbar den Tod des Mannes billigend in Kauf genommen. Mit dem Verdacht auf versuchten Totschlag hatte die Polizei daher einen Haftbefehl gegen Xatar erlassen. Laut Bild-Informationen hat sich der Rapper nach einem kurzen Versteckspiel nun heute Morgen um acht Uhr überraschend der Polizei gestellt, in Begleitung seines Anwalts. Dort machte er Aussagen zum Tathergang.

KC Rebell, Rapper
DENIS IGNATOV PHOTOGRAPHY
KC Rebell, Rapper

Im Laufe des heutigen Tages wird Xatar dem Haftrichter vorgeführt, der dann darüber entscheidet, ob der Rapper bis zum Prozess hinter Gitter muss oder mithilfe einer Kaution auf freiem Fuß bleibt. Seine drei mutmaßlichen Gehilfen befinden sich schon seit Montagabend in Untersuchungshaft, sie hatten sich bereits gestern der Polizei gestellt.

Xatar in Essen
ActionPress / OHLENBOSTEL,GUIDO
Xatar in Essen