Mit gerade einmal 21 Jahren hat sich die britische "Beauty-Sensation" Kayla Morris (21) bereits einen zweifelhaften Ruf erarbeitet und landet regelmäßig in den Klatschspalten namhafter Magazine. Mit zarten 17 begann sie zu strippen, bezahlte sich und ihrer Mutter in den Folgejahren Schönheitsoperationen im Wert von umgerechnet knapp 80.000 Euro und führt jetzt eine Beziehung zu einem inhaftierten Drogendealer. Aber Kayla setzt immer gerne noch einen drauf: Jüngst schockte sie ihre Fans und Follower mit schrägen Fotos, die eines beweisen: Den Gummipuppen-Style hat die junge Frau perfektioniert.

Kayla Morris im August 2016
Instagram/kaylajasminemorris
Kayla Morris im August 2016

Lippen, Busen und Make-up – Dinge, in die die junge Dame gerne investiert und Dinge, auf die sie sich offensichtlich auch gerne reduzieren lässt. Neue Instagram-Fotos zeigen die Web-Stripperin in eindeutiger, scheinbar lebloser Pose. Dass sie dabei an ein aufgeblasenes Sex-Spielzeug erinnert, nimmt die Brünette offenbar gerne in Kauf. Einigen muss diese Darstellung ja auch gefallen, sonst würde Kayla kein Geld mit derartigen Fotos verdienen.

Kayla Morris während ihrer Arbeitszeit als Webcamgirl
Instagram/kaylajasminemorris
Kayla Morris während ihrer Arbeitszeit als Webcamgirl

Auf Instagram und Facebook hagelt es über den seltsamen Ausdruck auf Kaylas Gesicht dennoch Kritik. Bis auf ein "Was zur Hölle?" hat die Möchtegern-Katie-Price inzwischen allerdings jeden Negativ-Kommentar entfernt.

Kayla Morris und ihre Mutter Georgina
Facebook/Kayla Morris
Kayla Morris und ihre Mutter Georgina