Mit Songs wie "All I wanna do is make love to you" und "Barracuda" feierten Ann Wilson und ihre Band "Heart" in den 1970er Jahren ihren großen Durchbruch. Nachdem die kanadische Gruppe in den 1990er Jahren noch einmal ein Comeback wagte, ist es ruhig um die Rocker geworden. Doch im Privatleben der Frontfrau scheint es alles andere als gediegen zuzugehen: Denn ihr Ehemann wurde vor Kurzem nach einem Angriff auf zwei Jugendliche verhaftet.

Ann Wilson bei einem "Heart"-Konzert in Manchester
Sakura/WENN.com
Ann Wilson bei einem "Heart"-Konzert in Manchester

Auch wenn es in ihrer Karriere etwas ruhiger geworden ist, steht Ann Wilson auch heute noch regelmäßig mit voller Leidenschaft auf der Bühne. So rockte sie auch letzte Woche in Seattle die Bühne und begeisterte das Publikum. Backstage ereignete sich jedoch ein folgenschwerer Vorfall: Ihr Ehemann Dean Stuart Wetter stritt sich laut TMZ mit den beiden Neffen der 66-Jährigen. Als der Zoff eskalierte, schlug er einen der beiden Jungs an den Hinterkopf und würgte beide.

Ann Wilson bei einem Konzert in Inglewood
Charlie Steffens/WENN.com
Ann Wilson bei einem Konzert in Inglewood

Die Jugendlichen erstatteten Anzeige, sodass Dean noch in der gleichen Nacht verhaftet wurde. Nach einem Wochenende hinter Gittern und einer Kautionszahlung von 10.000 Dollar durfte der Beschuldigte mittlerweile das Gefängnis aber wieder verlassen. Welche Strafe auf den Partner von Ann Wilson nun wartet, wird sich in den folgenden Wochen zeigen.

Ann Wilson in Kandada
WENN.com
Ann Wilson in Kandada

Wer Anfang des Jahres ebenfalls hinter schwedische Gardinen musste, seht ihr im folgenden Clip.