Mixed-Martial-Arts-Star Marcus Kowal und seine Frau brauchen nun ganz viel Kraft. Ihr 15 Monate alter Sohn Liam wurde in seinem Kinderwagen bei einem Verkehrsunfall getötet. Eine offenbar unter Alkoholeinfluss stehende 72-Jährige hatte mit ihrem SUV das Kleinkind und dessen 15 Jahre alte Tante, die schwer verletzt wurde, erfasst. Die Frau beging daraufhin Fahrerflucht, wurde aber später gefasst.

Liam, Sohn von MMA-Kämpfer Marcus Kowal
Instagram/Marcus Kowal
Liam, Sohn von MMA-Kämpfer Marcus Kowal

"Ich habe Liams Kinderwagen in zwei Teile zerbrochen auf der Straße gesehen", berichtete Kowal gegenüber ABC7. "Und er hatte seinen kleinen grünen Frosch dabei, den er seit seiner Geburt hatte. Er nimmt ihn überall mit, er kann ohne ihn nicht schlafen. Er lag auf der Mitte der Straße." Worte, die wohl jedem Tränen in die Augen treiben. Auf Facebook schrieben die Eltern: "Vor einer Stunde wurde unser Baby für hirntot erklärt. Er hat so sehr gekämpft. Sein Herz schlägt noch, aber sein Gehirn arbeitet nicht mehr. Unsere Herzen sind gebrochen, unsere Seelen sind leer, aber wir werden es überstehen." Später am Abend wurden dann die Maschinen abgestellt und seine Organe für Transplantationen entnommen. "Damit sein Herz in einem anderen Kind weiterleben kann. Er liebte es zu teilen und ich weiß, er hätte es gewollt."

Marcus Kowal und Söhnchen Liam
Instagram/Marcus Kowal
Marcus Kowal und Söhnchen Liam

Die nächsten Monate werden für das Paar sehr schwer werden. "Ich bin ein Kämpfer, ich kann mit Schmerzen umgehen. Ich habe mein ganzes Leben Schläge einstecken müssen, aber keiner schmerzt so sehr, wie dieser", erklärte Kowal weiter. Es ist ihm zu wünschen, dass er nicht K. o. geht, sondern bald wieder aufsteht und weiterkämpft – für seinen Liam.

MMA-Kämpfer Marcus Kowal
Instagram/Marcus Kowal
MMA-Kämpfer Marcus Kowal