Bis 2006 gehörte Marcelo Pletsch zu den Stars der ersten Fußball-Bundesliga – der Deutsch-Brasilianer stand für Borussia Mönchengladbach und den 1. FC Kaiserslautern auf dem Platz. Danach wurde es hierzulande ruhig um den Kicker. Doch nun gibt es schockierende Nachrichten aus Brasilien, der Wahlheimat des Sportlers.

Marcelo Pletsch beim 1:0 Sieg des Vfb Stuttgart gegen den 1. FC Kaiserslautern
ActionPress
Marcelo Pletsch beim 1:0 Sieg des Vfb Stuttgart gegen den 1. FC Kaiserslautern

Wie erst jetzt bekannt wurde, sitzt Marcelo Pletsch bereits seit November 2015 in einem brasilianischen Gefängnis. Der Grund ist schier unglaublich: Sage und schreibe 793 Kilo und 300 Gramm Marihuana hatte die Bundespolizei auf einem LKW entdeckt, der dem ehemaligen Abwehrspieler gehört. Die Drogen, 854 gepresste Platten, waren im Fahrgestell und auf dem Dach des Transporters versteckt, berichtet der Express. Zusammen mit zwei weiteren Männern wurde der 40-Jährige verhaftet und ist seitdem in Untersuchungshaft. Gerade erst wurde er in das Staatsgefängnis von Cascavel verlegt. Wegen Drogenhandels drohen ihm fünf bis fünfzehn Jahre Haft.

Marcelo Pletsch als Abwehrspieler beim 1. FC Kaiserslautern in der Saison 2005/06
Christof Koepsel/Getty Images
Marcelo Pletsch als Abwehrspieler beim 1. FC Kaiserslautern in der Saison 2005/06

Dass die Beamten die Drogen entdeckten, sei kein Zufall gewesen, heißt es weiter. Demnach wurde der frühere Bundesliga-Star nach einem anonymen Tipp in Toledo im brasilianischen Bundesstaat Parana geschnappt. Marcelo Pletsch hatte 2011 seine Fußball-Karriere beendet und betreibt seitdem nahe der Grenze zu Paraguay eine Schweinefarm.

Marcelo Pletsch (links) im Duell mit Moumouni Dagano im Jahr 2007
Jeff Pachoud/Getty Images
Marcelo Pletsch (links) im Duell mit Moumouni Dagano im Jahr 2007