Was für eine Matte! Pop-Mega-Star Rihanna (28) überraschte ihre Follower mit neuer Frisur. Die Schönheit aus Barbados trägt jetzt Dreadlocks – und zwar bis über den sexy Po. Nur wenige Stunden zuvor begeisterte sie auf der Pariser Fashion Week noch mit langen, glatten Haaren. Was wohl ihr Liebster Drake (29) zur Typ-Veränderung sagt?

Rihanna und Drake in LA
Instagram / sade_s2_riri
Rihanna und Drake in LA

Noch hat sich der Rapper nicht zum jüngsten Instagram-Post seiner heißen Freundin geäußert. Dafür ihre Fans. In nur einem halben Tag haben über eine Million User den Schnappschuss geliked, den sie einfach nur mit "buffalo $oldier", einem der politischsten Songs ihres Idols Bob Marley, unterschrieben hat. Eine politische Message sollte man allerdings nicht in ihren Post reininterpretieren. "Bitte, mach mehr Bilder" oder "Ich heule hier, so hammermäßig sieht sie aus", sind zwei der beinahe 20.000 Kommentare unter dem Bild, auf dem sie einen Pulli aus ihrer neuen Kollektion trägt, die sie für den Sportartikel-Hersteller Puma entworfen hatte, zusammen mit mega-heiß geschnürten Puma-Overknee-Stiefeln.

Rihanna in Paris
KCS Presse / Splash News
Rihanna in Paris

In Paris spulte die Karibik-Beauty ein Riesenprogramm ab. Um ihre Kollektion zu promoten, ließ sie sich auf etlichen Veranstaltungen und Partys sehen – da allerdings noch im alten Look, aber was heißt bei der R&B-Göttin schon alt? Schließlich ändert sie ihre Frisuren und ihren Style meist im Wochentakt. Wir wollen von euch wissen, wir ihr neuer Look bei euch ankommt. Stimmt in der Umfrage unter dem Artikel ab und singt dabei "Woy yoy yoy, woy yoy-yoy yoy, Woy yoy yoy yoy, yoy yoy-yoy yoy! Woy yoy yoy, woy yoy-yoy yoy, Woy yoy yoy yoy, yoy yoy-yoy yoy!"

Rihanna unterwegs in Los Angeles
Splash News
Rihanna unterwegs in Los Angeles

Wie findet ihr Rihannas Rasta-Look?

  • Heiß, aber sie kann eh alles tragen!
  • Uncool, soll lieber "normale" Styles ausprobieren!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 225 Heiß, aber sie kann eh alles tragen!

  • 135 Uncool, soll lieber "normale" Styles ausprobieren!