Justin Jedlica hat ein ganzes Vermögen in sein Äußeres investiert, bekannt wurde der US-Amerikaner nämlich durch seinen großen Traum – so auszusehen, wie Barbies Wegbegleiter Ken! Und weil dieser so viele schöne Outfits hat, schmiss sich Justin anlässlich der "Atlanta Pride"-Parade am Wochenende in ein Cowboy-Kostüm. Er ist halt auch ein echter Countryboy! Und weil bei Vorbild Ken zwischen den Beinen bekanntermaßen wenig los ist, hat Justin sein bestes Stück kurzerhand verschwinden lassen.

Justin Jedlica bei der Atlanta Pride 2016
Facebook/Justin Jedlica
Justin Jedlica bei der Atlanta Pride 2016

Auf die Idee muss man erst einmal kommen. Für sein neuestes Kostüm im Western-Style benötigt Beauty-OP-Junkie Justin Jedlica herzlich wenig Accessoires. Der Mann mit den künstlichen Muskeln kommt lediglich mit einem Paar Stiefel, einer Plastikwumme und zwei Bandanas aus. Eines davon trägt er um den Hals, das andere um seinen Oberschenkel, sonst ist er völlig nackt. Fast – seine ganz private Pistole hat der 36-Jährige nämlich in dem gelben Tuch verstaut, das sein Bein schmückt. Ein quasi inexistenter Penis, ganz wie bei Schönheits-Idol Ken.

Justin Jedlica
Facebook/Justin Jedlica
Justin Jedlica

Bei Justins Fans kommt die skurrile Verkleidung einigermaßen gut an, so heißt es "Das bringt mich ganz durcheinander", "Manchmal ist weniger einfach mehr, gut gemacht, Justin" oder auch "Wie sieht das wohl von hinten aus?" auf seinen Profilen bei Instagram und Facebook. Wie schön, dass bald Halloween ist, Justin wird sich für seine Bewunderer sicherlich wieder etwas ganz besonders Nacktes einfallen lassen.

Justin Jedlica, Real Life Ken
Instagram / justinjedlica
Justin Jedlica, Real Life Ken

Justin Jedlica ist nicht der einzige Mann mit dem etwas anderen Schönheitsideal, im angehängten Video erfahrt ihr mehr über die Möchtegern-Kens dieser Welt.