Auch wenn FC-Schalke-Star Donis Avdijaj nach seiner Ausleihe zum Sturm Graz gerade erst zu seinem Heimatclub zurückgekehrt ist, muss er schon jetzt mit großem Ärger rechnen – mit Manager Christian Heidel UND der Polizei! Der Grund: Der 20-Jährige hat sich mit seinem sündhaft teuren Mercedes GLE 350D eine wilde Crash-Fahrt durch Osnabrück geliefert, dabei mehrere Autos zerstört und fast eine Passantin erwischt.

Donis Avdijaj, Fußball-Profi
Instagram / --
Donis Avdijaj, Fußball-Profi

Da soll nochmal jemand sagen, die Profis des FC Schalke 04 hätten keine Power. Mit Mega-Action kehrte Donis Avdijaj zum Bundesliga-Club zurück – allerdings nicht in positiver Hinsicht! Wie in einer offiziellen Pressemitteilung der Polizeiinspektion Osnabrück bekannt gegeben, soll dem Offensiv-Spieler nach einer Krawall-Fahrt durch seine Heimatstadt der Führerschein entzogen worden sein. Ermittlungshintergrund: "Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, mehrere Rotlichtfahrten! Bereits am 3. Oktober fuhr der Fußballer demnach mit seiner Luxuskarosse durch die Stadt, nahm erst einer Radfahrerin Vorfahrt, schob dann zwei parkende Autos aufeinander, bevor er vom Tatort flüchtete. Nach mehreren missachteten Ampel-Rot-Phasen wurde er von der Polizei gestellt.

Donis Avdijaj im Schalke-Trikot
Instagram / --
Donis Avdijaj im Schalke-Trikot

"Der Fahrer stand offensichtlich nicht unter Einfluss von Alkohol oder Drogen", heißt es in der Schrift. Gegenüber BILD soll Oberstaatsanwalt Alexander Retemeyer bestätigt haben, dass es sich bei dem wilden Unfall-Fahrer tatsächlich um Donis Avdijaj handelt.

Donis Avdijaj mit seinem Auto
Instagram / --
Donis Avdijaj mit seinem Auto

Mit diesem kuriosen Start in die neues Saison dürfte sich der Stürmer keine Freunde gemacht haben. Für sein Vergehen werde er sich verantworten müssen.