Little Mix-Sängerin Perrie Edwards (23) und Ex-One Direction-Cutie Zayn Malik (23) sind schon seit über einem Jahr kein Paar mehr. Das hat die Musikerin aber nicht daran gehindert, in dem neuen Song "Shout Out to My Ex" ihrer Girlband ordentlich mit dem Freund von Supermodel Gigi Hadid (21) abzurechnen. Dabei bringt Perrie schmutzige Details aus ihrem Sexleben mit Zayn ans Tageslicht und zieht auch noch Gigi mit rein!

"Little Mix"-Sängerin Perrie Edwards
Instagram / --
"Little Mix"-Sängerin Perrie Edwards

The Sun veröffentlichte Auszüge aus dem Songtext der neuen Single, in denen es direkt zur Sache geht. Perrie gibt zu, dass der Sex mit Zayn so grauenvoll gewesen sei, dass sie sogar Orgasmen vortäuschte - expliziter geht es kaum! Außerdem singt sie, dass es seiner Neuen hoffentlich nicht genauso ergehe wie ihr – eine klare Spitze gegen Zayns aktuelle Flamme Gigi. "Vergiss den Typen, da bin ich längst drüber hinweg", unterstreicht sie ihre Gefühlslage gegenüber dem ehemaligen 1D-Sänger.

Die Band "Little Mix" beim Launch ihres Parfums in Thurrock
Stuart C. Wilson / Getty Images)
Die Band "Little Mix" beim Launch ihres Parfums in Thurrock

So intensiv, wie sich Perrie mit ihrem Ex-Verlobten für den Song auseinandergesetzt hat, scheint es, als hätte die Sängerin immer noch ziemlich viel Wut im Bauch, wenn es um ihre Beziehung mit Zayn geht. Und Zayn? Den scheint das nicht die Bohne zu interessieren. Das Liebestattoo seiner Ex hat er sich längst covern lassen und ist glücklich mit seiner Gigi. Die neue Single von "Little Mix" erscheint übrigens am 16. Oktober, wie die Band auf Twitter bekannt gegeben hat.

Perrie Edwards, Sängerin
WENN
Perrie Edwards, Sängerin

Auch Gigi wurde vor Kurzem attackiert. Welcher heiße Promi-Jäger ihr auf der Mailänder Fashion Week auflauerte, könnt ihr euch im Video ansehen.

Findet ihr es okay, dass Perrie Edwards auf diese Weise mit ihrem Ex Zayn Malik abrechnet?

  • Nein, so etwas sollte man privat klären.
  • Ja, er hat es nicht anders verdient.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.005 Nein, so etwas sollte man privat klären.

  • 528 Ja, er hat es nicht anders verdient.