Diese Aktion hätte der ehemalige Olympique de Marseille-Torwart vielleicht noch einmal überdenken sollen, bevor sie öffentlich wurde. Im Internet ist jetzt ein Video aufgetaucht, in dem Pascal Olmeta gemeinsam mit einem Begleiter auf eine Großwildjagd geht. Schockierend: Die beiden freuen sich über den erlegten Elefanten, beglückwünschen sich sogar. Dafür hagelt es jetzt harsche Kritik.

Pascal Olmeta im Jahr 2004
Action Press / SIPA PRESS
Pascal Olmeta im Jahr 2004

Das furchtbare Video entsetzt viele Tierschützer weltweit. In dem Streifen, der jetzt auftauchte, ist zu sehen, wie Olmeta sich mit seinem Begleiter einem Elefanten nähert. Es fällt ein Schuss, das Tier geht zu Boden. Um ihm den qualvollen Tod zu "erleichtern", erlegen sie den Dickhäuter schließlich mit einem Kopfschuss. Zwar ist nicht deutlich zu erkennen, ob Olmeta oder sein Kumpan den Elefanten erlegt hat, doch die beiden beglückwünschen sich gegenseitig, lachen in die Kamera.

Pascal Olmeta, ehemaliger französischer Fußball-Profi
Action Press / SIPA PRESS
Pascal Olmeta, ehemaliger französischer Fußball-Profi

Pascal Olmeta äußerte sich bereits zu dem Vorfall, wie die Bild berichtet. Es soll sich um eine legale Jagd in Simbabwe im Jahr 2011 gehandelt haben. Dennoch: "Jeden Tag werden weltweit rund 100 Elefanten von Wilderern getötet. Es ist absolut widerlich, jemanden feiern zu sehen, der gerade ein unschuldiges Leben genommen hat", erklärt Masha Kalinia von der Tierschutzorganisation "Humane Society International".

Pascal Olmeta im Jahr 1994
Action Press / SIPA PRESS
Pascal Olmeta im Jahr 1994