Vanessa Marano (23) schlug in der sechsten Staffel bei den Gilmore Girls ein wie der Blitz. Als Tochter von Luke Danes (Scott Patterson, 58) überraschte sie nicht nur ihren Serien-Vater, sondern auch die Fans. Diese ahnten, dass das Auftauchen von April Nardini nichts Gutes für die Beziehung von Luke und Lorelai (Lauren Graham, 49) bedeuten kann. Auch Vanessa selber ahnte das, bevor sie die Rolle angenommen hatte.

Vanessa Marano im Oktober 2016 in New York.
FayesVision/WENN.com
Vanessa Marano im Oktober 2016 in New York.

Gegenüber Buzzfeed sagte die 23-jährige Schauspielerin über ihre Rolle: "Ich dachte nur 'Oh mein Gott, sie geben Luke eine Tochter. Oh mein Gott, sie wird die Beziehung zwischen ihm und Lorelai zerstören. Ich hasse sie schon jetzt.' Ich muss sie spielen." So wie Vanessa auf ihre Rolle der April reagierte, taten es ihr die Fans der Serie gleich. Laut Celebuzz.com wurde April zur meistgehassten Rolle in der beliebten Serie.

Vanessa Marano im Oktober 2016 bei einer Gala in Los Angeles.
Nicky Nelson/WENN.com
Vanessa Marano im Oktober 2016 bei einer Gala in Los Angeles.

Doch von ihren eigenen dunklen Vorahnungen ließ sich die damals 13-Jährige nicht abhalten und packte die Chance beim Schopf: "Ich habe mir selber gesagt: 'Es ist mir egal, dass die Welt mich für eine Weile hassen wird, ich werde bei Gilmore Girls mitspielen. Ich kann Bilder von Taylor Doose's Supermarkt am Set machen'." Ein weiterer gelungener Aspekt der Serie sei für sie außerdem, dass sie gezeigt habe, wie wichtig es ist, gebildet und intelligent zu sein – vor allem als cooles Mädchen, das sich nicht dafür entschuldigen muss, klug zu sein. Vanessa Marano wird im Gegensatz zu ein paar anderen auch in den neuen Folgen wieder dabei sein und dieses Mal ja vielleicht etwas besser ankommen.

Vanessa Marano bei einer Veranstultung für Newcomer im Oktober 2016 in Los Angeles.
Adriana M. Barraza/WENN.com
Vanessa Marano bei einer Veranstultung für Newcomer im Oktober 2016 in Los Angeles.

Einen ersten Blick in den Trailer der neuen Folgen erhaltet ihr in unserem Video.