Die Parallelen zwischen Kim Kardashian (36) und Metisha Schäfer sind kaum zu leugnen. Sie sehen sich nicht nur unglaublich ähnlich, sondern sind zudem auch beide Reality-Stars beim amerikanischen Sender "E! Entertainment". Und nicht nur das – sogar in Bezug auf das Überfalltrauma, das Kim K Anfang Oktober in Paris erlebte, kann sich Metisha gut in ihre "Doppelgängerin" einfühlen. Auch Metisha Schäfer wurde schon auf ähnliche Weise angegriffen!

Metisha Schäfer, Reality-Star
Instagram / metisha
Metisha Schäfer, Reality-Star

"Ich wurde auch schon mal auf der Straße ausgeraubt und hatte noch Monate später ein Trauma davon", verriet Metisha im Promiflash-Interview, "ich kann mir noch nicht mal ansatzweise vorstellen, wie sie sich wahrscheinlich gefühlt hat, wenn das wirklich in der Nacht passiert ist und man Angst um sein Leben hat." Metisha Schäfer weiß also, wie man sich als Opfer solch einer Attacke fühlt und kann deshalb nicht nachvollziehen, dass Kim Kardashian von Zweiflern und vielen Medien zunächst nicht geglaubt wurde.

Kim Kardashian in Miami
JENY / Splash News
Kim Kardashian in Miami

"Ich finde das sehr beleidigend. Denn Kim Kardashian hat so viel Geld, die hat Versicherungsbetrug nicht nötig und so eine Show abzuziehen", so die Meinung des in Miami lebenden deutschen Models. Dass Kim entschieden hat, abseits der Öffentlichkeit das Geschehene zu verarbeiten und ihre Wunden zu lecken, findet Metisha deshalb richtig: "Da verstehe ich schon, dass sie sich gesagt hat: Ich muss erst mal zu mir kommen und unterstütze nicht auch noch das, was ihr über mich sagt."

Metisha Schäfer, "Kim Kardashian"-Lookalike
instagram.com/metisha
Metisha Schäfer, "Kim Kardashian"-Lookalike

Mehr von Metisha Schäfer, die als Kim-Kardashian-Lookalike bekannt wurde, erfahrt ihr in diesem Clip: