Schockmoment für Bastian Yotta (39): War der selbstbewusste Protzmillionär etwa zu sehr in Gedanken bei seiner neuen Freundin? Eigentlich kennt der Wahlamerikaner sich in Los Angeles bestens aus. Beim Wandern kam er jetzt allerdings gewaltig vom Weg ab. Der durchtrainierte Niederbayer hatte einen Unfall und kam nach eigener Angabe nur knapp mit dem Leben davon.

Bastian Yotta
Instagram / yotta_life
Bastian Yotta

Bei einem Wanderunfall stürzte der Yotta-Life-Liebhaber einen Abhang hinunter und konnte sich gerade noch an einigen herausragenden Wurzeln festhalten. Doch von Panik keine Spur! Mr. Yotta wäre ja nicht Mr. Yotta, wenn er diese Paniksituation nicht mit der Kamera festhalten würde. "Ich hänge hier. Das ist kein Scherz. Ich hänge hier einige Meter über dem Boden", dokumentierte er in einem Video. Nach der nervenaufreibenden Aktion zeigte sich der Geschäftsmann auf Instagram schon wieder ganz im Promotion-Modus: "Meine Wanderung heute, als ich beinahe starb. Seht die ganze Geschichte auf Snapchat." Da scheint er glücklicherweise wohl nur mit einem Schrecken davongekommen zu sein.

Bastian Yotta
Instagram / yotta_life
Bastian Yotta

Seinen Fans stellte sich allerdings sogleich die Frage, wie Mr. Yotta es bloß geschafft habe, den dramatischen Vorfall auch noch selbst mit der Kamera festzuhalten. "Wow, du bist fast gestorben, hattest aber noch eine Hand frei für die Kamera?" oder "Bitte lieber Gott, lass diesen Busch mich halten, bis ich meinen Post beendet habe" lauteten die sarkastischen Kommentare seiner Follower. Ein Fan war sich allerdings sicher: "Superman kann nicht sterben." Im Anblick des Todes noch eine Hand frei fürs Handy? Das schafft wohl nur Superheld Bastian Yotta.

Bastian Yotta in Los Angeles
Instagram / yotta_life
Bastian Yotta in Los Angeles

Schaut euch Mr.Yottas dramatische Grenzerfahrung im folgenden Clip genauer an.