Noch immer sind die dramatischen Umstände, wie die ehemalige Schwer verliebt-Kandidatin Sarah H. ums Leben gekommen ist, nicht geklärt. Wochenlang lag sie tot im Haus des dringend tatverdächtigen Lebensgefährten Axel G. Jetzt wurde eine angebliche Todesursache bekannt, die grausamer nicht sein könnte.

Sarah H. in Alt Rehse
Facebook / Haus Rethra
Sarah H. in Alt Rehse

Wie die Bild berichtet, soll die ehemalige Liebes-Suchende laut Anklage zu Tode gepeitscht worden sein. So berichtet die Zeitung weiter aufgrund der Anklage, dass Sarah von ihrem ehemaligen Freund gefesselt worden und mit einer Peitsche geschlagen worden sein soll. An den Folgen der Verletzungen sei sie dann gestorben.

Axel G. und Sarah H.
Facebook / Axel Ingo Satyana
Axel G. und Sarah H.

Axel G. müsse sich vor Gericht wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge und Freiheitsberaubung mit Todesfolge verantworten. Sollte er als voll schuldfähig angesehen werden, drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft. Zuvor soll er nochmals einem Psychiater vorgeführt werden. Er wurde am 9. August festgenommen, weil Polizeibeamte wegen wiederholter Ruhestörung zu seinem Anwesen gerufen wurden. Dabei wurde die stark verweste Leiche von Sarah gefunden. Ihr genauer Todeszeitpunkt ist noch immer unklar.

Sarah H. in Alt Rehse
Facebook / Haus Rethra
Sarah H. in Alt Rehse

In unserem Video seht ihr, was das letzte Lebenszeichen von Sarah H. gewesen sein könnte.