Je mehr Details zum Mord an Schwer Verliebt-Kandidatin Sarah H. ans Licht kommen, desto tragischer scheint das Leben der jungen Frau zu Ende gegangen zu sein. Der Tatverdächtige, Lebensgefährte Axel G., soll sie gefesselt und mit einer Peitsche totgeschlagen haben. Jetzt kam heraus, dass er schon vor Monaten ein bizarres Video auf Facebook postete. Kann es sein, dass er den Tod, der in der Kuppelshow als Barbie-Puppen-Liebhaberin betitelten Sarah, mit eben diesen nachspielte?

Barbieliebhaberin Sarah H.
Facebook / Haus Rethra
Barbieliebhaberin Sarah H.

Es sind verstörende Bilder: Eine Puppe hängt gefesselt und ohne Kleider an einem Seil. Außerhalb des Sichtfeldes hört man die Stimme eines Mannes, die fast an Tränen zu ersticken scheint. Die Stimme schwört, eine unbekannte Sie niemals zu vergessen. Ist es Axel G. selbst, der über die 32-Jährige spricht? Lag Sarah damals schon tot in seinem Keller und zeigt das Video, wie die junge Frau sterben musste?

Sarah H.
Facebook / Haus Rethra
Sarah H.

Noch gibt es keine offiziellen Ermittlungsergebnisse, die darauf hinweisen. Nicht zum ersten Mal macht der mutmaßliche Täter mit verstörenden Social-Media-Posts auf sich aufmerksam. Schon im Juni schrieb er auf seiner Facebook-Seite eine Nachricht, die als Todesdrohung verstanden werden konnte. Das ganze Video könnt ihr euch hier ansehen:

Sarah H.
Facebook / Haus Rethra
Sarah H.