Wer dachte, die deutsche Ausgabe von Der Bachelor produziere kuriose Geschichten rund um die Teilnehmer, hat noch nicht nach Australien geschaut. Dort führen zwei Teilnehmerinnen, nachdem sie von Bachelor Richie Strahan (31) nach Hause geschickt wurden, jetzt eine lesbische Beziehung. Viele warfen den hübschen Blondinen daraufhin vor, sich nur für die Medien zu inszenieren. Jetzt verteidigten sie ihre Beziehung!

Fake-Beziehung? Von wegen! Tiffany Scanlon (30) und Megan Marx (27) wehrten sich jetzt gegen die Anschuldigungen, sich nicht zu lieben. Megan erläuterte gegenüber der Maxim Australia: "Ich denke, wenn die Menschen uns nicht kennen und uns zusammen sehen, wirkt das auf sie 'zu gut, um wahr zu sein'. Einige Leute können ziemlich negativ sein, aber wir erhalten auch sehr viel Unterstützung und versuchen deshalb uns darauf zu fokussieren." Ihre Freundin Tiffany fügte noch hinzu: "Es macht mich einfach traurig, dass wir in so einer zynischen Welt leben, in der die Menschen lieber glauben, es wäre eine Lüge, als Vertrauen und Hoffnung darin zu haben, dass es die Wahrheit ist."

Bachelor Richie Strahan entschied sich am Ende für eine andere Blondine. Siegerin Alex Nation (24) und er sind immer noch ein Paar.

Tiffany Scanlon und Megan MarxInstagram – Tiffany Scanlon
Tiffany Scanlon und Megan Marx
Tiffany Scanlon und Megan MarxInstagram / tiffany_janes
Tiffany Scanlon und Megan Marx
Richie Strahan und Alexandra NationInstagram / richie_strahan
Richie Strahan und Alexandra Nation


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de