Nun wird dem Peiniger von Sarah H. (†36) der Prozess gemacht! Bereits am 25. Januar muss sich Axel G., der einstige Lebensgefährte der Toten, vor dem Landesgericht Neubrandenburg verantworten. Er soll seine damalige Freundin totgepeitscht und ihren Leichnam dann wochenlang in seinem Haus in Alt Rehse (Mecklenburg-Vorpommern) versteckt gehalten haben. Eine grausame Tat, die jedoch keine Mordanklage nach sich zieht!

Wie das Landgericht Neubrandenburg bekannt gab, muss sich Axel G. wegen "Körperverletzung mit Todesfolge" vor Gericht verantworten: "Die Anklage der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wirft dem Angeschuldigten vor, im Sommer diesen Jahres – das genaue Datum lässt sich nicht bestimmen, folgt man der Anklage – in Alt Rehse eine Frau, seine damalige Lebensgefährtin, gefesselt und mit einer Peitsche so erheblich misshandelt zu haben, dass das Opfer an den Folgen der Misshandlungen verstorben ist. Der Täter soll dies allerdings nicht beabsichtigt haben. Die Anklage lautet deshalb auf Körperverletzung mit Todesfolge, § 227 StGB. Der Regelstrafrahmen dieser Vorschrift reicht von drei Jahren bis maximal 15 Jahren Freiheitsstrafe." Eine genaue Prognose zum Strafmaß ist derzeit noch nicht zu machen.

Vieles wird davon abhängen, wie sich Axel G. vor dem Gericht verhalten wird und wie er die Tat genau schildert. Seit dem Fund von Sarahs Leiche merkte die Staatsanwaltschaft immer wieder an, dass die Aussagen des mutmaßlichen Täters nur spärlich seien. Ob der Fall nun endgültig geklärt wird, wird sich ab dem 25. Januar zeigen.

Axel G. und Sarah H.Facebook / Axel Ingo Satyana
Axel G. und Sarah H.
"Schwer verliebt": Sarah und ihre BarbiesSat.1
"Schwer verliebt": Sarah und ihre Barbies
"Schwer verliebt"-Star Sarah mit ihren PuppenSat.1
"Schwer verliebt"-Star Sarah mit ihren Puppen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de