Das Aus von Gina-Lisa Lohfink (30) an Tag elf hat viele Zuschauer des Dschungelcamps überrascht. Noch überraschender ist, dass sich die gut verdienende Camperin nicht einmal zum Waschen entblößt hat. Jetzt verriet sie die Gründe für ihren textillastigen Aufenthalt im australischen Busch.

Im Gespräch mit der Bild erklärte Gina-Lisa kurz nach dem Rauswurf aus dem Camp, warum es so wenig nackte Haut von ihr zu sehen gab: "Ich habe mich im Dschungel nicht nackig gemacht, weil ich das meiner Familie versprochen habe. Der Dschungel ist keine Peep-Show, sondern hier muss man kämpfen und zeigen, was wirklich in einem steckt." Zwischenzeitlich lag die ehemalige GNTM-Kandidatin bei den Beliebtheitswerten sogar mit vorn. Ihr Plan, von den Menschen nicht mehr allein auf ihr Aussehen reduziert zu werden, ging also auf.

"Nicht wegen meiner Brüste oder meines Hinterns, sondern wegen meines Charakters. Ich bin ein normales Mädchen vom Dorf mit einem guten Herzen und keine Schlampe", erzählte sie weiter. Wie gut ihr Charakter ist, merkte vor allem Mitcamperin Nicole Mieth (26): Bei ihrem Auszug am Tag zuvor hatte Gina-Lisa bittere Tränen des Abschieds vergossen.

Durchaus positive Erfahrungen, die Gina-Lisa im Dschungel gesammelt hat! In unserem Video erfahrt ihr, dass sie eigentlich nie ins Camp wollte.

Sarah Knappik beim Opening des Studios Apjar Black in Berlin
Brian Dowling/Getty Images
Sarah Knappik beim Opening des Studios Apjar Black in Berlin
Florian Wess und Gina-Lisa Lohfink beim Wiener Opern-Ball 2017
Getty Images
Florian Wess und Gina-Lisa Lohfink beim Wiener Opern-Ball 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de