Neue, grausame Details über den Tod der einstigen Schwer verliebt-Kandidatin Sarah H.! Am Mittwoch begann der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter Axel G. vor dem Landgericht Neubrandenburg: Er muss sich wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Der zuständige Gerichtsmediziner offenbarte in der Verhandlung nun tragische Einzelheiten über den Leichenfund der jungen Frau.

Schon am ersten Prozesstag verlas der Gerichtsmediziner Dr. med. Klaus-Peter Philipp den Bericht über den Leichenfund von Sarah. Er war derjenige, der die Tote am 9. August am Tatort vorgefunden und sie in der rechtsmedizinischen Abteilung in Greifswald obduziert hatte. Nun verriet er Details über das Ableben der 32-Jährigen: "Frau H. befand sich im Zustand der fortgeschrittenen Leichenfäulnis. Wir sind davon ausgegangen, dass sie sich mehrere Wochen tot in der Wohnung befunden hat. Und dementsprechend im Sommer waren die sterblichen Überreste dann auch in einer schlechten Verfassung."

Wann Sarah genau starb, konnte wegen des Zustands der Leiche nicht mehr festgestellt werden. Was man aber ganz sicher weiß: Das Haus von Axel G. war zum Zeitpunkt der Festnahme stark verwahrlost. Wie schlimm das Gebäude aussah, in dem Sarah ihr Leben lassen musste, seht ihr im folgenden Clip:

Axel G. vor dem Gericht NeubrandenburgPromiflash
Axel G. vor dem Gericht Neubrandenburg
Das Haus Rethra von Axel G.Crimespot.de / Bastian Schlüter
Das Haus Rethra von Axel G.
"Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah im Juni 2015Facebook / Sarah H.
"Schwer verliebt"-Kandidatin Sarah im Juni 2015
Ekel-Fund: In Sarah H.s (†) Vagina steckte ein Anhänger!Facebook / Haus Rethra


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de