Im Dschungelcamp hat jeder Kandidat seine ganze eigene Rolle. So hat es sich Florian Wess (36) seit Beginn der diesjährigen Staffel zur Aufgabe gemacht, seine Mitcamper vor falschen Menschen und intriganten Schlangen zu warnen. Doch offenbar ist der It-Boy, was diese Eigenschaft anbelangt, selbst gar nicht so unschuldig. Das hat ein ehemaliger Freund jetzt zumindest gegenüber Promiflash offenbart.

Im Jahr 2013 lernte Benny Hartmann Florian bei Dreharbeiten kennen, zwischen den beiden Männern entstand schnell eine innige Freundschaft. Doch in der – und in Florian – sollte sich der Designer schon bald täuschen. "Ich habe damals eine sehr schwere Diagnose bekommen, habe erfahren, dass ich HIV-positiv bin, habe das Florian dann auch anvertraut, weil wir uns dann doch innigere Sachen erzählt haben und Florian hat das dann leider weitererzählt an Freunde von ihm, die mich auch kennen, obwohl vereinbart war, dass er das einfach für sich behält", erinnerte sich Benny im Interview mit Promiflash zurück.

Die freundschaftliche Beziehung der beiden ging nach diesem Verrat in die Brüche, wie der Modemacher weiter erklärte. Eine Entschuldigung hat er von Florian nie bekommen.

Weswegen der tätowierte Blondschopf zuletzt in den medialen Mittelpunkt gerückt ist, erfahrt ihr im folgenden Clip.

Gina-Lisa Lohfink, Helmut Werner und Florian Wess in BerlinGetty Images
Gina-Lisa Lohfink, Helmut Werner und Florian Wess in Berlin
Gina-Lisa Lohfink bei Gericht, 22. August 2016Clemens Bilan/GettyImages
Gina-Lisa Lohfink bei Gericht, 22. August 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de