Wird sich der Gerichtsprozess gegen Axel G. jetzt noch weiter auf unbestimmte Zeit verlängern? Der Mann wird angeklagt, seine Freundin Sarah H. (†32) auf brutalste Art und Weise zu Tode gefoltert zu haben. Schon am zweiten Prozesstag forderte Axel G. einen neuen Pflichtverteidiger. Auch der dritte Tag der Verhandlung kann nun nicht ohne Hindernis starten.

Als Axel G. den Gerichtssaal betritt, hält er sich ein Schild vor das Gesicht, auf dem "Elendige Lügenpresse" zu lesen ist. Seinen Pflichtverteidiger möchte der Angeklagte noch immer loswerden: Er stellt erneut die Forderung auf, seinen Rechtsbeistand zu wechseln. Die Gründe für diesen Wunsch sind bisher nicht bekannt, doch möglicherweise ist Axel G. mit dem bisherigen Verlauf der Verhandlung gegen ihn nicht zufrieden.

Am zweiten Prozesstag wurde sein Antrag nach einem neuen Anwalt abgelehnt. Ob er mit seiner Forderung nun am dritten Tag Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. Das Landgericht Neubrandenburg verhandelt momentan noch über diese Entscheidung. Egal, wie diese jedoch ausfällt, muss dies für die Angehörigen der ermordeten Ex-Schwer verliebt-Kandidatin grausam mit anzusehen sein.

Axel G. und sein Pflichtverteidiger im GerichtssaalPromiflash
Axel G. und sein Pflichtverteidiger im Gerichtssaal
Barbieliebhaberin Sarah H.Facebook / Haus Rethra
Barbieliebhaberin Sarah H.
Sarah H.Facebook / Haus Rethra
Sarah H.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de