Chris Brown (27) kriegt seine Aggressionen nicht in den Griff! Gegenüber seiner Ex-Freundin Karrueche Tran (28) wurde er wiederholt verbal und körperlich gewalttätig, mittlerweile hat ein Gericht entschieden, dass er zu ihr einen Mindestabstand von 90 Metern halten muss. Und auch vor ihrem gutem Freund Joseph Ryan La Cour mache Brown neuen Berichten zufolge kein Halt. Daher habe nun auch der ein gerichtlich angeordnetes Kontaktverbot erwirkt, heißt es.

Dem US-Portal TMZ sollen dazu die Gerichtsunterlagen vorliegen, die diverse Anklagepunkte gegen den Ex von Rihanna (29) enthalten. So soll er gedroht haben: "Mr Brown bekundete, dass egal wohin wir auch gehen, er dort auftauchen und drauf losballern würde", hielt Karrueches Freund in dem Report fest. Ausfallend sei Chris auch auf P. Diddys (47) Super-Bowl-Party geworden. "Jedes Mal, wenn ich dich sehe, werde ich dich fertigmachen, also mach dich hier jetzt lieber vom Acker, bevor ich dir den Arsch versohle", gab Chris laut dem Dokument von sich.

Aus der Prügelattacke gegen Rihanna hat der kampflustige US-Sänger offensichtlich nichts gelernt. Sowohl Menschen, die ihm nahestehen, als auch Fremden gegenüber wird er immer wieder ausfällig. So beleidigte er erst kürzlich die Managerin eines Fitnessstudios. Nicht immer finden seine Ausraster jedoch persönlich statt: Seinen Musikerkollegen Soulja Boy (26) beschimpfte er beispielsweise auf Instagram.

Wem Chris sonst noch drohte, erfahrt ihr im Video.

Joseph Ryan La CourInstagram / jryanjl
Joseph Ryan La Cour
Karrueche Tran am Strand in MiamiPacific Coast News / WENN.com
Karrueche Tran am Strand in Miami
Chris Brown vor Gericht in Los Angeles, März 2015Pool Photo / ActionPress
Chris Brown vor Gericht in Los Angeles, März 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de