Wie traurig! Dem kleinen Eisbär Fritz aus dem Berliner Tierpark war leider nur ein kurzes Leben vergönnt. Am Montag wurde bekannt, dass das Eisbär-Baby an einer Leberentzündung leidet. Nun kommt heraus: Das putzige Tierchen hat es nicht geschafft – Fritz ist gestorben.

Für zahlreiche Tierliebhaber dürfte das eine furchtbare Nachricht sein. Am Dienstagmorgen berichtet rbb, dass der kleine Eisbär seiner Leberentzündung erlegen ist. Fritz war erst vier Monate alt und wurde der Öffentlichkeit bisher noch nicht gezeigt, sollte sich erst ganz in Ruhe mit seiner Mutter eingewöhnen. Noch vor seinem ersten großen Auftritt im Rampenlicht der Tierparkbesucher ist Fritz krank geworden und musste auf eine Intensivstation.

Mit einem Antibiotikum und Schmerzmitteln sei Fritz behandelt worden, doch alle Bemühungen um das Leben des Baby-Eisbären waren am Ende vergebens. "Fritz hat eine massive Leberentzündung, das deutet auf eine ernsthafte Krankheit hin. Wir hoffen sehr, dass der kleine Eisbär wieder gesund wird und diese Nacht überlebt. Wir sind alle sehr besorgt", sagte Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem noch am Montag. Ende März sollte Fritz der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Eisbär FritzInstagram / tierparkberlin
Eisbär Fritz
Eisbär FritzFacebook / tierparkberlin
Eisbär Fritz
Eisbär Fritz und Eisbärmutter TonjaInstagram / tierparkberlin
Eisbär Fritz und Eisbärmutter Tonja


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de