Sie kann wieder lachen! Nur ein Tag nach ihrem schweren Schlitten-Unfall bei den Baltic Lights war Gerit Kling (51) am Sonntag zurück am Strand von Usedom. Die Schauspielerin besuchte das Charity-Rennen zwar nur als Zuschauerin, ist aber guten Mutes!

"Es geht mir schon deutlich besser. Ich fühle mich natürlich noch matschig und mir tut alles weh, als wäre ich verprügelt worden. Aber das wird sich wieder legen. Ich bin froh, dass ich meine Erinnerung wieder habe", erzählte sie im Interview mit Guten Morgen Deutschland. Nach dem Unfall wusste sie nämlich kurzzeitig nicht mehr, was genau passiert war: Weil ihre Schlittenhunde einer Pfütze ausweichen wollten, rannten sie auf ein stehendes Auto zu. Gerit knallte gegen die Motorhaube – und musste mit dem Helikopter abtransportiert werden. Verdacht auf Schädelhirntrauma! "Ganz toll, wie sich alle Rettungskräfte um mich gekümmert haben", betonte die 51-Jährige. In der Klinik in Greifswald gab es dann Entwarnung: Die Schauspielerin hat sich lediglich eine leichte Gehirnerschütterung und Schnittwunden an den Beinen zugezogen.

Nach dem Schock-Unfall wollte Gerits Schauspielkollege und der Organisator der Baltic Lights, Till Demtrøder, das Hundeschlittenrennen kurzerhand absagen. Davon wollte der TV-Star allerdings nichts wissen. Gerit ist zuversichtlich, was die Veranstaltung 2018 angeht: "Nächstes Jahr bin ich wieder dabei und dann werde ich gewinnen!"

Gerit Kling, SchauspielerinWENN
Gerit Kling, Schauspielerin
Der RettungshelikopterVoß, Cindy / ActionPress
Der Rettungshelikopter
Gerit Kling bei einer GalaLuca V. Teuchmann / Freier Fotograf / Getty Images
Gerit Kling bei einer Gala


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de