Das Urteil im Fall der toten Sarah H. (✝32) schockiert die ganze Nation. Die Frau, die durch die Kuppelshow Schwer verliebt bekannt wurde, starb im vergangenen Sommer qualvoll, nachdem sie von ihrem Lebensgefährten Axel G. stundenlang gefoltert wurde. Am Freitag endete der Prozess in diesem Todesfall – der 51-Jährige wurde zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt. Ein Ergebnis, das nicht nur der Anwalt von Sarahs Vater erschreckend findet: "Es ist ein Mensch durch eine massive Folter getötet worden und da wirkt natürlich ein Urteil von fünf Jahren sehr milde im Vergleich für das, was dort passiert ist." Dieser Meinung schließen sich auch die Promiflash-Leser an: In einer Umfrage gaben jetzt ganze 98 Prozent an, dass das Urteil eindeutig zu mild ausgefallen ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de