Doktor Zement-Hintern wandert hinter Gitter! Von 2007 bis 2010 gab sich die Transgenderfrau Oneal Ron Morris als Ärztin aus. Bei der Fake-Doktorin gab es Schönheits-OPs für den kleinen Geldbeutel. Für 700 Euro versprach sie ihren Patientinnen eine größere Kehrseite. Was den Eingriff so günstig machte? Anstatt richtiger Silikonimplantate verwendete Oneal Zement, Superkleber, Erdöl, Reifenfixiermittel und Dichtmasse. 2011 starb die dreifache Mutter Shatarka Nuby an diesem gefährlich Mix. Bereits 2012 wurde Oneal wegen Totschlags und Praktizierens ohne Lizenz angeklagt. Fünf Jahre später steht nun das finale Strafmaß fest: zehn Jahre Gefängnis und fünf Jahre auf Bewehrung. Die Fake-Doktorin beteuert dabei weiterhin ihre Unschuld.

Fake-OPs: Dr. Zement-Hintern wegen Totschlags verurteilt!Splash News


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de