Wie zuletzt im Fall von Mischa Barton (31), tauchen immer wieder geleakte Sex-Tapes von Prominenten im Internet auf. 2004 musste auch Paris Hilton (36) dran glauben, drei Jahre später ihre damalige Assistentin und Freundin Kim Kardashian (36). Was Paris heute über diese pikanten Video-Veröffentlichungen denkt, verriet sie neulich am Flughafen von L.A.

Paris Hilton und Kim Kardashian 2006 beim Feiern in Hollywood
Jonathan Friolo / Splash News
Paris Hilton und Kim Kardashian 2006 beim Feiern in Hollywood

Reporter von TMZ fragten die Hotel-Erbin, ob sie glaube, dass das Sex-Tape von Kim und ihrem damaligen Freund Ray J den Startschuss für Kims Karriere bedeutet habe. Paris antwortete dem Portal zufolge gereizt: "Ich glaube nicht, dass irgendjemand seine Karriere auf diese Art und Weise starten möchte!" Für Paris selbst sei eine Welt zusammengebrochen, als sie mit 21 Jahren Opfer eines privaten Schmuddelfilmchens wurde, wie sie vor vier Jahren gebeichtet hatte.

Paris Hilton und ihr Freund Chris Zylka am Flughafen von L.A.
WENN.com
Paris Hilton und ihr Freund Chris Zylka am Flughafen von L.A.

Ihr Sex-Tape-Ex Rick Salomon hatte "1 Night in Paris" 2003 angeblich heimlich gefilmt und zum Verkauf angeboten. Der Ärger vergangener Tage scheint jedoch vergessen: Heute liebt die 36-Jährige den fünf Jahre jüngeren Schauspieler Chris Zylka (31).

Paris Hilton und Chris Zylka
WENN.com
Paris Hilton und Chris Zylka

Dass Kim und Paris sich wohl wieder gut verstehen, konnte man an Weihnachten beobachten. Schaut es euch im Video an:

Was glaubt ihr: Waren die Sex-Tapes von Kim und Paris "Unfälle" oder Kalkül?

  • Das war bestimmt geplant. So waren sie auf einen Schlag bekannt.
  • Ich denke, so etwas kann keine Frau wirklich wollen! Sie sind definitiv die Opfer gewesen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.082 Das war bestimmt geplant. So waren sie auf einen Schlag bekannt.

  • 439 Ich denke, so etwas kann keine Frau wirklich wollen! Sie sind definitiv die Opfer gewesen.