Aufatmen in Dortmund: Zehn Tage nach der Bombenattacke gegen den BVB-Mannschaftsbus nahm die Polizei einen Tatverdächtigen fest. Laut Medienberichten schnappte ein Spezialkommando den mutmaßlichen Täter am Freitagmorgen. Offenbar war es kein Extremist, der den Mannschaftsbus angriff: Er soll aus Geldgier gehandelt und auf den Niedergang des Bundesligisten gewettet haben.

Thomas TuchelLintao Zhang / Getty Images
Thomas Tuchel

Am Freitag schnappten Spezialkräfte der GSG 9 den 28-jährigen Sergej W., wie Spiegel Online berichtet. Den Verdächtigen sollen die Ermittler bereits seit einiger Zeit im Visier gehabt haben – ein Informant aus dem Finanzsektor habe schließlich den entscheidenden Hinweis gegeben. Denn hinter der unfassbaren Tat stecke ein beispielloses Motiv: Sergej W. wollte offenbar die BVB-Aktie zum Einsturz bringen, indem er möglichst viele Teammitglieder von Borussia Dortmund verletzte oder gar tötete. Wäre sein Plan aufgegangen, hätte er einen Millionengewinn gemacht: Sergej W. soll große Summen auf die fallenden Wertpapiere gesetzt haben.

Sven Bender, Marcel Schmelzer & Nuri Sahin kurz nach dem Attentat auf den BVB-BusMaja Hitij/Getty Images
Sven Bender, Marcel Schmelzer & Nuri Sahin kurz nach dem Attentat auf den BVB-Bus

Um sich diesen Gewinn zu sichern, habe sich der Tatverdächtige dann ins Mannschaftshotel eingebucht und von einem Zimmer aus die Explosionen per Funk ausgelöst. Bei der furchtbaren Attacke wurde jedoch glücklicherweise niemand außer Verteidiger Marc Bartra (26) und einem Polizisten verletzt. Nach dem Anschlag versuchte der mutmaßliche Täter, mit einem Bekennerschreiben eine falsche Fährte in die islamistische Extremistenszene zu legen – die Behörden konnten die Botschaft allerdings schnell als gefälscht einstufen.

Marc Bartra 2016 bei einem Einsatz für den BVBOctavio Passos / Getty Images
Marc Bartra 2016 bei einem Einsatz für den BVB

Wie stark der Zusammenhalt unter den Fußball-Fans nach dem schockierenden Angriff war, seht ihr im Video.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de