Das Scheidungsdrama um Mel B. (41) geht in die nächste Runde – und die ist besonders schmutzig! Ihr früheres Kindermädchen Lorraine Gilles setzt sich gerichtlich gegen schwere Vorwürfe der Sängerin zur Wehr: Mel behauptet, ihr Noch-Ehemann Stephen Belafonte (41) und Lorraine hätten eine Affäre gehabt und den Popstar mit Sextapes erpresst. Jetzt dreht die ehemalige Nanny den Spieß um, hat selbst Klage gegen das Ex-Spice Girl eingereicht. Darin heißt es, Lorraine, Mel und Stephen hätten sich bei Sex-Dreiern vergnügt – die die Sängerin selbst filmte.

Und damit nicht genug: Der Popstar soll das Kindermädchen mit Alkohol zum Sex verführt haben. Laut TMZ heißt es in Lorraines Anklage, Mel und Stephen hätten der damals 18-Jährigen 2010 erklärt, dass sie eine offene Beziehung führen würden und sie dann mit Alkohol gefügig gemacht. Dann habe sich das Paar und seine Nanny bei einer Menage à Trois vergnügt. Offenbar sollen die drei Gefallen an ihren erotischen Zusammenkünften gefunden haben und wiederholten sie mehrmals, wobei Mel immer wieder die Kameraführung übernommen habe.

Die Sextapes, mit denen Mel angeblich erpresst werde, besitze Lorraine nicht. Außerdem habe sie niemals eine heimliche Affäre mit Stephen gehabt. "Zu keiner Zeit hatten wir Sex, ohne dass sie davon wusste oder daran teilnahm. Zu keiner Zeit sagten wir ihr, dass ich von ihm schwanger sei", heißt es in den Dokumenten. Eine Abtreibung habe sie tatsächlich vor einiger Zeit durchführen lassen – doch Stephen sei nicht der Vater des Kindes gewesen.

Im Video gibt es weitere Infos zum Scheidungsdrama.

Stephen Belafonte und Mel B.David Buchan/GettyImages
Stephen Belafonte und Mel B.
Mel B. und Lorraine Gilles 2016 auf IbizaSplash News
Mel B. und Lorraine Gilles 2016 auf Ibiza
Lorraine Gilles, Ex-Nanny von Mel B., mit ihrem EhemannSplash News
Lorraine Gilles, Ex-Nanny von Mel B., mit ihrem Ehemann


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de