Oje, hat der Satiriker wieder über die Stränge geschlagen? Jan Böhmermann (36) ist dafür bekannt, die deutsche Musik-Welt immer wieder mal auf die Schippe zu nehmen. Zuletzt hatte er sich mit Die Toten Hosen-Frontmann Campino (54) angelegt. Dieser hatte ihn Anfang April sogar auf offener Bühne gedisst und ihn dort als "Arschloch" beschimpft. Jetzt hat der Moderator ein neues Opfer auserkoren: Xavier Naidoo (45) – mit dem Schmusesänger und seiner Band Söhne Mannheims rechnet er richtig ab!

Anfang Mai parodierte Jan im Rahmen seiner ZDFneo-Sendung "Neo Magazin Royal" die Songs des Musikers und seiner Band und nannte sie "Hurensöhne Mannheims"! Zur Krönung zeigt er sich in einem Video als Xavier verkleidet und singt rechtsextreme und antisemitische Lieder. Mit typischer Schirmmütze und Brille – dem Markenzeichen des Sängers – ist er im Clip auf einem Stuhl zu sehen und trällert Sätze wie "der Jud' ist schuld" und "alles wird rechter werden, ohne all die Volksfeinde auf Erden." Mit den so umgeschriebenen Lyrics, nahm Böhmermann nicht zuletzt Bezug auf die aktuelle Diskussion um den neuen Naidoo-Song.

Xaviers neues Stück heißt "Marionetten" und handelt von Politik, Selbstjustiz und Bürgern, die sich wie "Steigbügelhalter" verhalten. Das Lied geriet aufgrund seines extrem formulierten Textes ins Visier vieler Kritiker. Auch in der Vergangenheit stand Xavier mit seinen Verschwörungstheorien und politischen Meinungen des Öfteren in den Schlagzeilen. Diese Punkte hat Jan jetzt in seiner Parodie aufgegriffen.

Jan disst auch Max Giesinger (28)! Mehr dazu hier:

Xavier Naidoo 2016 in KölnClemens Bilan / Getty Images
Xavier Naidoo 2016 in Köln
Jan Böhmermann bei der ZDF-Show "Menschen 2016"Andreas Rentz / Getty Images
Jan Böhmermann bei der ZDF-Show "Menschen 2016"
Xavier Naido 2015 bei einem Konzert in ErfurtSascha Fromm / Funke Foto S. / ActionPress
Xavier Naido 2015 bei einem Konzert in Erfurt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de