Da kam Axel Fischer ja zum Glück noch einmal mit dem Schrecken davon! Der Schlagersänger befand sich heute Morgen auf einem Flug von Mallorca nach Dortmund, als der Albtraum schlechthin passierte: Der Flieger musste plötzlich notlanden!

Flieger in dem sich Axel Fischer befand
Facebook / @axelfischermusik
Flieger in dem sich Axel Fischer befand

Laut Bild Online gab es einen technischen Defekt im Kabinen-Drucksystem des Flugzeugs, der einen Druckabfall in der Kabine zufolge hatte. Daraufhin sei die Maschine steil runter gegangen. "An die Crew ging die Durchsage 'Emergency Descent!' raus", erzählte Axel gegenüber der Zeitung. Anschließend habe der Pilot die Passagiere mit einem Witz beruhigen können: Per Durchsage erklärte er nämlich, dass sich die Maschine einfach bereits überpünktlich im Landeanflug auf Dortmund befinden würde. Damit habe der Pilot eine Panik unter den Fluggästen verhindert.

Axel Fischer bei der Musik-Show "Die neue Hitparade"
WENN.com
Axel Fischer bei der Musik-Show "Die neue Hitparade"

Der Ballermann-Star lobte auf Facebook die Professionalität des Teams an Board: "Kompliment an die Eurowings-Crew und die Piloten, die alles sehr professionell eingeleitet haben." Die Notlandung fand dann in Luxemburg statt, wo sich die Passagiere und Axel noch bis vor Kurzem befanden. Der Weg nach Deutschland wurde in Bussen fortgesetzt.

Axel Fischer, Sänger
WENN.com
Axel Fischer, Sänger

Die gesamte Situation war ein großer Schock für den Blondschopf: "Kennt ihr das Gefühl zu beten, auch wenn grad nicht Ostern oder Weihnachten ist?" Doch noch im gleichen Post war der Musiker auch schon wieder zum Scherzen aufgelegt: "Mal schauen, wie es jetzt weiter geht... Nächstes Mal vielleicht per Kreuzfahrt nach Mallorca." Ist euch so etwas auch schon einmal passiert? Teilt eure Antwort in der Umfrage mit!

Musste euer Flieger auch schon einmal notlanden?

  • Ja und zum Glück ist nichts passiert!
  • Nein, so etwas habe ich noch nie erlebt!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 58 Ja und zum Glück ist nichts passiert!

  • 390 Nein, so etwas habe ich noch nie erlebt!