Endlich ist das Urteil im Fall um MMA-Fighter Jonathan Paul "War Machine" Koppenhaver (35) gefallen. Vor knapp drei Jahren verprügelte der Sportler seine Ex-Freundin und Pornosternchen Christy Mack so schwer, dass diese ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Kein einmaliger Ausrutscher: Für diese und weitere Taten bezahlt Jonathan jetzt mit einer heftigen Freiheitsstrafe!

Insgesamt 29 Gewaltverbrechen werden dem MMA-Profi vorgeworfen, darunter Entführung, Körperverletzung und sexuelle Gewalt. Dafür kassierte Jonathan jetzt eine lebenslange Haftstrafe, wie Associated Press bestätigte. Vor allem der Übergriff auf seine damalige Freundin Christy schlug 2014 medial große Wellen: Das Erotiksternchen hatte sich bei dem Überfall ihres Ex-Freundes 18 Knochenbrüche und einen Leberiss zugezogen.

Vor Gericht versuchte sich der Profisportler noch, zu entschuldigen: Er sei eine verlorene, leere Person, die ihre aggressive Art hasse. Außerdem habe er erst realisiert, was er angerichtet hatte, nachdem es passiert war. Für Christy dürfte das Urteil eine riesige Erleichterung sein. Denn der Pornostar bangte bis zuletzt vor dem Tag, an dem Jonathan das Gefängnis hätte verlassen dürfen: "Wenn er raus kommt, bringt er mich um!" Davor muss sich die 26-Jährige nun nicht mehr fürchten.

Christy Mack 2014 im Krankenhaustwitter.com/ChristyMack
Christy Mack 2014 im Krankenhaus
Jonathan Paul "War Machine" Koppenhaver, Ex-Freund von Christy MackInstagram
Jonathan Paul "War Machine" Koppenhaver, Ex-Freund von Christy Mack
Christy Mack, PornostarSnakeMannn / Splash News
Christy Mack, Pornostar


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de