Wer kann, der kann! In der "Moses-Pelham-Story" erzählte der 46-jährige Produzent gestern interessante Storys aus seinem Leben. Schon bevor Moses (46) mit Künstler Xavier Naidoo (45) seinen großen Durchbruch feierte, verkaufte er seine eigenen Aufnahmen auf dem Schulhof und produzierte ein komplettes Album auf Englisch, das allein für die USA gedacht war. Kurz vor dem Abi ließ er den Deal jedoch platzen und setzte somit 100.000 Dollar in den Sand!

Moses habe den Vertrag inklusive Vorschuss auf dem Tisch gehabt. Er habe den Wisch nur noch unterschreiben müssen. Das habe der Rapper jedoch nie gemacht. Der Grund dafür? Die Amis hätten ihm nicht genügend Mitspracherecht bei der Produktion eingeräumt. Daher habe sich der Musiker kurzerhand dagegen entschieden, wie er in der Vox-Sendung erzählte.

Seine Leidenschaft für Hip Hop entfachte sich schon in frühen Jahren während einer Reise nach New York, in die Heimat seines Vaters. Bereits seit seinem 13. Lebensjahr produziert er selbst Musik. Mit 17 brachte er dann seine erste eigene Single inklusive Musikvideo auf den Markt.

Moses Pelham bei der WDR Talkshow Kölner TreffSport Moments/Schröer/Action Press
Moses Pelham bei der WDR Talkshow Kölner Treff
Moses Pelham bei der zweiten Live-Sendung von "X Factor" in KölnJürgens, Ralf / ActionPress
Moses Pelham bei der zweiten Live-Sendung von "X Factor" in Köln
Moses Pelham bei der Pressekonferenz zur vierten Staffel von "Sing meinen Song"Coldrey,James/Action Press
Moses Pelham bei der Pressekonferenz zur vierten Staffel von "Sing meinen Song"
Wie findet ihr die Entscheidung?1340 Stimmen
1265
Top, er hat sich nicht einfach nur für Geld verkauft. Hut ab!
75
Waaaas?! Hätte ich an seiner Stelle nicht abgelehnt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de