Es nimmt kein Ende! Dass die Kinder von Oliver Pocher (39) bei seiner Exfrau Alessandra Meyer-Wölden (34) in Miami leben, scheint den TV-Star mehr zu beschäftigen, als die Öffentlichkeit gedacht hat. In der TV-Show Global Gladiators wurde er heute richtig ernst: Er verstehe nicht, warum ein Vater kein Recht auf seine Kinder habe!

Oliver Pocher bei der Premiere von "Collide"
Andreas Rentz/Getty Images
Oliver Pocher bei der Premiere von "Collide"

Als seine TV-Kollegen ihn in der Sendung auf die Sorgerechts-Situation ansprechen, packt der Dreifach-Papa richtig aus. Er habe Angst, dass Alessandras neuer Freund keinen Bock habe, die Kinder eines anderen großzuziehen. "Meine Jungs werden die Leidtragenden sein", erklärt er während seines emotionalen Statements. Er leide sehr unter der Tatsache, dass er als Vater keine Chance habe, das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter und die beiden Zwillingssöhne zu bekommen. "Dann fliege ich dahin und dann sagt sie 'Ich habe Angst, dass er sie entführt'", erzählt er betroffen.

Alessandra Meyer-Wölden, Model
Instagram / ameyerw
Alessandra Meyer-Wölden, Model

Dass die Camper in der heutigen Folge emotionale Videonachrichten von ihren Liebsten bekommen haben, macht die Sache nicht besser. Da der 39-Jährige momentan in keiner Beziehung ist, blieben die Liebesbotschaften bei ihm aus. Stattdessen fand Comedian-Kollege Matze Knop (42) ein paar motivierende Worte für den geknickten Papa.

Oliver Pocher bei der "Toni Kroos Gala" 2017 in Köln
ActionPress
Oliver Pocher bei der "Toni Kroos Gala" 2017 in Köln