Gerade erst wurde bekannt, dass Bill Cosbys (79) Prozess geplatzt ist. Dem Komiker wurde vorgeworfen, eine Frau unter Drogen gesetzt und im Anschluss missbraucht zu haben. Die Geschworenen konnten kein einstimmiges Urteil fällen und deshalb ist Cosby auf freiem Fuß. Jetzt gibt es auch die erste Promi-Reaktion und Lena Dunham (31) ist mit dieser Entscheidung überhaupt nicht einverstanden!

"Cosby Show"-Vater-und-Tochter-Paar Bill Cosby und Keshia Knight Pulliam
Eduardo Munoz Alvarez-Pool / Getty Images
"Cosby Show"-Vater-und-Tochter-Paar Bill Cosby und Keshia Knight Pulliam

"Bei Bill Cosbys Prozess geht es um viel mehr als Bill Cosby. Wenn Frauen sehen, wie der Gerechtigkeit Genüge getan wird, verringern sich ihre eigenen Ängste und Traumata. Wenn das nicht passiert, dann...", schrieb die Schauspielerin auf Twitter und ließ ihre Aussage unkommentiert. In mehreren Tweets wandte sich Lena an Betroffene von sexueller Gewalt und versicherte ihnen ihre Anteilnahme.

Lena Dunham bei der GEMS-Gala
Grant Lamos IV / Getty Images
Lena Dunham bei der GEMS-Gala

"Überlebende von sexuellen Angriffen müssen jeden Tag beobachten, wie das Rechtssystem sie Lügner nennt und ihre Wahrheit leugnet", äußerte sich die "Girls"-Darstellerin weiter. Es sei eine unvorstellbare Plage. Nicht zum ersten Mal nahm sie zum Cosby-Fall Stellung. Ende 2015 hatte sie sich gewünscht, dass der "Cosby Show"-Star in die Hölle gehen sollte. Im Oktober 2014 hatte die 31-Jährige öffentlich gemacht, dass sie im College von einem Kommilitonen vergewaltigt worden sei.

Lena Dunham bei der Glamour Women Of The Year 2016 in Los Angeles
Kevork Djansezian/Getty Images
Lena Dunham bei der Glamour Women Of The Year 2016 in Los Angeles