Offene Worte im Sex-Skandal um die Reality-Sendung "Bachelor in Paradise". Die Dreharbeiten zur vierten Staffel der Kuppelshow wurden vor einigen Wochen unterbrochen, weil eine Untersuchung wegen angeblichem nicht einvernehmlichem Sex stattfinden sollte. Nun hat sich der beschuldigte DeMario Jackson in einem TV-Interview gegen die Vorwürfe gewehrt.

Gemeinsam mit Kandidatin Corinne Olympios soll der junge Mann zunächst ziemlich viel Alkohol getrunken haben und dann sei es zwischen den beidem zum Oralsex gekommen. Die Blondine behauptete im Nachhinein allerdings, sie habe einen Blackout gehabt und hätte sich nicht freiwillig mit ihrem Co-Star eingelassen. Harte Vorwürfe, die DeMario in der öffentlichen Wahrnehmung schnell zum Vergewaltiger machten. Im Gespräch mit E!News setzte er sich nun zur Wehr und erklärte auch, wie schlimm die Sache für ihn sei: "Das ist die größte Angst eines jeden Mannes. Kein Mann will mit sowas in Verbindung gebracht werden. Das ruiniert dich für dein ganzes Leben. Das ist etwas, das für immer an dir haftet."

Die Produktionsfirma hat die Ermittlungen mittlerweile eingestellt. Nach Sichtung des Filmmaterials von besagtem Vorfall habe man feststellen können, dass kein Fehlverhalten stattgefunden hat. DeMario und Corinne seien auch wieder am Set willkommen, zeigten bisher aber angeblich kein Interesse.

Corinne Olympios bei der "Unforgettable"-PremiereRob Latour/REX/Shutterstock/ActionPress
Corinne Olympios bei der "Unforgettable"-Premiere
Corinne Olympios, "Bachelor in Paradise"-KandidatinAdMedia / Splash News
Corinne Olympios, "Bachelor in Paradise"-Kandidatin
Cast der zweiten Staffel von "Bachelor in Paradise"Jesse Grant / Getty Images
Cast der zweiten Staffel von "Bachelor in Paradise"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de